SEO ist die Abkürzung für “Search Engine Optimization”, also auf gut deutsch: Suchmaschinenoptimierung.

Stellen Sie sich vor, Sie treffen einen Außerirdischen. Sie wollen mit ihm reden, aber der ignoriert Sie einfach. Sie kommen mit der Zeit drauf, dass es daran liegt, dass der Außerirdische Sie nicht erkennt: Er kann schlichtweg nicht herausfinden, ob es sich bei Ihnen um ein vernunftbegabtes Wesen, ein Teil der Botanik oder ein Stück mobiler Architektur handelt. Er tippt schließlich stark darauf, dass Sie eine unliebsame Werbeeinblendung sind. Aus eigener Erfahrung kommt ihm das am wahrscheinlichsten vor. Er ist halt aus einer Welt angereist, in der sich so ziemlich alles ums liebe Geld dreht… Was können Sie tun? Nun, Sie müssen versuchen zu lernen, seine Sprache zu sprechen. Sie müssen lernen, welche “Knöpfe” Sie an ihm drücken können, damit er Lust bekommt, zu antworten. Und Sie müssen herausfinden, was er wirklich mag, damit Sie endlich am Beginn einer wunderbaren Freundschaft mit einem Außerirdischen stehen. Genauso verhält es sich mit Internetseiten, Suchmaschinen und Suchmaschinenoptimierung. Der Suchmaschinenoptimierer (Sie) kennt die Sprache von Google & Co (dem Außerirdischen). Der Suchmaschinenoptimierer weiß, an welchen Stellschrauben er drehen muss, um

  • zu beweisen, dass er keinen Spam verbreitet und um
  • eine “Antwort” von der Suchmaschine zu bekommen.

Und Suchmaschinenoptimierung sorgt letztendlich dafür, dass die betreffende Internetseite auf den Suchmaschinenergebnisseiten (den sogenannten SERPs) schön weit nach oben kommt und wahrgenommen wird: SEO macht den kleinen Außerirdischen quasi ganz verliebt in Sie…

Die gute Nachricht und Antwort auf Frage Nummer 2: Wenn Sie es wirklich wollen, dann können Sie das selbst. Wenn es Ihnen zu aufwändig erscheint, all das zu tun, nur um einen Außerirdischen zu beeindrucken, dann überlassen Sie das Ganze einfach uns: der SEO Agentur.

Was ist SEO?

Local SEO

 

Die Sprache des Außerirdischen oder: Wo mit der Suchmaschinenoptimierung beginnen?

Noch eine gute Nachricht: So verschieden von unserer ist die Sprache des Außerirdischen gar nicht. Um herauszufinden, welche Worte Sie benutzen müssen, müssen Sie eine fundierte Keyword Recherche anstellen. Sie müssen herausfinden, welche Worte Internetbesucher in die Suchmaschinen tippen, wenn Sie die Informationen, Dienstleistungen oder Produkte suchen, die Sie Ihnen anbieten möchten. Sie werden mit diversen Tools eine ganze Liste von Keywords und Keyword-Kombinationen erhalten. Optimieren Sie jede Unterseite auf nur ein Keyword oder eine einzige Keyword-Kombination Diese Seite hier ist beispielsweise ausgerichtet auf die Suchwort-Kombination “Was ist SEO”. Sehen Sie? Da habe ich doch glatt mal wieder genau diese Wortkombination fallengelassen: Das mag der Außerirdische. Jetzt weiß er, dass ich tatsächlich Antwort gebe auf die Suchanfrage “Was ist SEO”. Oops, und schon wieder fallen gelassen…

Wie Sie genau die Keyword-Recherche vornehmen können, erfahren Sie im Artikel “Keyword Recherche: Wie mache ich das richtig?”. Und damit kommen wir auch schon zum nächsten Punkt:

Das ist SEO!

Mobile SEO

 

Die Sprache des Außerirdischen benutzen: SEO in action

An welchen Stellen lassen Sie nun Ihre neu erworbenen Fremdsprachenkenntnisse durchblicken, damit dem Außerirdischen klar wird, wer und was Sie sind? Hier eine Liste der wichtigsten Punkte, die Sie abdecken sollten. Je mehr Sie abdecken, umso verständlicher werden Sie – umso effektiver Ihr SEO.

  • die URL
    • Benutzen Sie “sprechende” URLs, keine kryptischen Kombinationen aus Zahlen und Zeichen. Wenn es geht, kaufen Sie sich eine Domain, deren Name Ihr Hauptkeyword beinhaltet. Schauen Sie sich mal meine URL an! Toll, oder? Danke für den Beifall.
  • der Title
    • Der Title ist die Bezeichnung des Tabs in Ihrem Explorer. Er wird in den SERPs als Überschrift angezeigt. Lassen Sie mal Ihre Augen nach oben wandern – Sie werden sicherlich nicht überrascht von dem sein, was Sie da sehen. Danke für den erneuten Beifall.
  • die erste Überschrift
    • Codieren Sie Ihre wichtigste Überschrift in <h1> (wählen Sie in Ihrem CMS “Überschrift 1” oder schreiben Sie in die HTML Seite <h1>Überschrift</h1>) und ja, stellen Sie Ihr Keyword da ganz vorne rein. Vielen Dank nochmals, auch hierfür, ich bin wiederum gerührt von Ihrem netten Beifall.
  • die zweite Überschrift
    • Codieren Sie wie bei der ersten Überschrift, nur nehmen Sie jetzt natürlich “Überschrift 2” oder <h2>. Nein, nicht schon wieder das Keyword verwenden. Denken Sie dran: Sie müssen Ihre Ähnlichkeit mit einer Werbeeinblendung loswerden. Um Keyword-Stuffing zu vermeiden, können Sie hier aber optimalerweise ein Synonym Ihres Keywords verwenden oder einen eng verwandten Begriff. So weiß der Außerirdische: Dieser Teil gehört ebenfalls zum vernunfbegabten und sinnstiftenden Wesen, hier fängt nicht die Botanik und schon gar keine sinnlose Werbeeinblendung an. Schauen Sie sich ruhig meine zweite Überschrift an, aber statt sattem Applaus hat sie wohl nur ein leichtes Schulterklopfen verdient. Danke trotzdem.
  • weitere Überschriften
    • Verwenden Sie noch mehr Überschriftenarten und werfen Sie hier ruhig lustig mit Ihrem Keyword, diversen Synonymen und verwandten Begriffen herum. Übertreiben Sie es aber nicht, bleiben Sie lesenswert und denken Sie daran: Wenn Sie Keyword Stuffing betreiben, dann hält man Sie für eine Werbeeinblendung. Beifall an dieser Stelle für die gute alte WDF*IDF-Analyse, die Ihnen genau verrät, welche Begriffe Sie wie oft verwenden sollten, um optimales SEO zu betreiben. Kein Beifall für das WDF*IDF, das mir nachher wieder mitteilen wird, ich solle öfter das Wort “Marketing” fallen lassen. Danke für den Hinweis, liebes Analysetool – gerade geschehen! Bitte schön, noch einmal, hier: Online Marketing! So, jetzt zufrieden? Danke!
  • Meta Tags
    • Damit sind Meta Description und Meta Keywords gemeint. Hier muss, na klar, Ihr Keyword rein. Die Meta Description darf nicht länger als 155 Zeichen werden und Sie dürfen auch nicht zu viele Meta Keywords verwenden. Das Eine, das Sie haben und vielleicht noch etwas, wenn es Erklärungsbedarf oder Doppeldeutigkeiten gibt. Die Meta Description ist übrigens das, was später in den SERPs als kleiner Erklärtext angezeigt wird. Geben Sie sich also Mühe und machen Sie sich dort mächtig interessant. Seien Sie froh, dass Sie nicht schon wieder für meine perfekte Suchmaschinenoptimierung applaudieren müssen – ich erledige das erst nachher. Ob Sie später überhaupt meine eigene Meta Description sehen werden, ist auch noch nicht ganz raus: Der Außerirdische entscheidet (leider) selbst, was in den SERPs angezeigt wird…
  • Content
    • Bereichern Sie Ihren Content mit Videos (hab ich nicht), Bildern, Listen, Umfragen (hab ich nicht), Podcasts (hab ich nicht) oder was Ihnen sonst noch an spannenden Dingen einfällt. Ich finde es nicht ganz fair, dass Sie sich nicht zu einem kleinen spontanen Beifall für mich erhoben haben, schließlich hat nicht mal die NASA Videos, Umfragen oder Podcasts von und mit echten Außerirdischen. Zollen Sie doch wenigstens etwas Respekt für meine witzigen Bilder und meine Liste…
  • Textarbeit oder was ist SEO jetzt gleich nochmal?
    • Ähnlich wie bei den Überschriften muss Ihr Keyword hier etwa im richtigen Verhältnis zum Rest auftauchen. Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, eine WDF*IDF-Analyse dafür anzustellen, braucht Sie das nicht allzu sehr zu beunruhigen. Schreiben Sie einfach einen interessanten Text, vergessen Sie dabei Ihr Keyword nicht ganz und fertig. Besonders für das deutsche Internet gilt immer noch: Je länger der Text, umso besser für die Suchmaschinenoptimierung. Beschweren Sie sich jetzt bitte nicht bei mir, wenn Ihnen gerade etwas aufgegangen ist – ich habe Sie nicht gezwungen, meinen ganzen Artikel bis hierher zu lesen! Ich bin froh, dass mir ein etwas unterhaltsamer Aspekt zur Aufllockerung eingefallen ist und hoffe stark, dass Google nicht später annimmt, dass sich diese Seite mit dem Thema UFOs, fremde Lebensformen und Verschwörungstheorien beschäftigt. Deswegen, liebes Google, nochmal extra für Dich: Es geht um die Frage: Was ist SEO.
Self Parking SEO

Self Parking SEO

 

Und war’s das jetzt? Leider noch nicht ganz…

Neben der Geschichte mit der Sprache des Außerirdischen geht es noch darum, dass die extraterristrische Lebensform erkennt, wie Sie eigentlich aussehen. Dann wird’s Liebe! Ihre Internetseite sollte also eine schöne übersichtliche und nicht zu tief verzweigte Navigation aufweisen. Machen Sie Ihre Website so benutzerfreundlich wie möglich. Den zweideutigen Vergleich zu Ihrer möglichen Beziehung zum Außerirdischen verbitte ich mir an dieser Stelle.

Verlinken Sie auf jeden Fall Ihre einzelnen Unterseiten gut miteinander, am besten jeweils auch aus den einzelnen Texten heraus. Verlinken Sie sinnvoll und nicht auf Teufel-komm-raus. Bilden Sie mit Ihren Unterseiten möglichst viele Aspekte Ihres eigentlichen Themas ab: Dann erscheinen Sie schön groß, stattlich und wissend.

Richten Sie Ihre Seite möglichst “mobile friendly” ein, falls Internetbesucher mit Smartphones oder Tablets Ihre Seite surfen. Sie wollen doch nicht, dass sich der Außerirdische enttäuscht von Ihnen abwendet, bloß weil die Sehstärke seiner Brille nicht optimal auf die Lichtwellen ausgerichtet ist, die Sie reflektieren?

Wenn Sie möchten, dass Ihr neuer Freund Sie tatsächlich in all Ihren Einzelheiten erkennen kann, dann reichen Sie eine Sitemap bei Google ein. Gehen Sie zum Raumschiff (es heißt “Google Webmaster Tool”) und folgen Sie dort den Anweisungen. Hilfe bieten Ihnen dabei kostenfreie Tools wie beispielsweise der XML Sitemaps Generator.

Machen Sie von sich reden – zeigen Sie, dass auch andere Sie toll finden

Das nennt man dann übrigens Offpage SEO. Werden Sie in sozialen Netzwerken aktiv und bringen Sie andere Websites dazu, auf Sie zu verlinken. Mehr zum Thema Linkaufbau erfahren Sie übrigens in diesem Artikel.

Aber jetzt habe ich genug SEO gemacht, oder?

Nein, das war immer noch nicht alles. Aber wenn Sie diese Punkte berücksichtigt haben, dann haben Sie schon einen sehr wichtigen Teil der Suchmaschinenoptimierung für Ihre Website erledigt.

Sie sind enttäuscht, weil Sie jetzt schon 1510 Wörter gelesen haben und immer noch nicht im Besitz der vollen Wahrheit sind? Ihnen waren diese Ausführungen hier sowieso zu blumig, zu selbstverliebt und zu unkonkret? Dann finden Sie hier eine ganz supertrockene SEO Checkliste, die jede Menge weitere SEO Aspekte für Sie bereit hält. Und wenn Sie als CMS Joomla nutzen, könnten Sie einen superkonkreten Artikel mit vielen praktischen Tipps zum Thema “Joomla Suchmaschinenoptimierung” lesen.

Vielen Dank, dass Sie nun wieder willens sind, mir Applaus zu spenden – aber im Ernst, vielleicht klatschen Sie generell zu leichtfertig. Sie sollten damit warten, bis Sie die verliebten großen Augen gesehen haben, die mich die ganze Zeit fixieren…

Und jetzt Pst! Ich muss mal kurz WDF*IDF-Code mit ihm reden: „optimierung optimierung optimierung marketing marketing online online online webseiten webseiten webseiten online marketing online marketing webseite seiten seiten seiten onpage…!“

Linus Block