Der Name Google ist einer der bedeutendsten Begriffe im Internet – sogar kleine Kinder “googeln” schon statt “im Internet nach Informationen zu suchen”. Ein kleiner, aber feiner Unterschied, der bereits verdeutlicht, wer sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten zum Platzhirsch entwickelt hat: Google wurde von einer Idee zum Marktführer und Milliardenunternehmen.

Fun Fact: Das inoffizielle Motto von Google lautet “Don’t be evil!”. Hoffen wir, dass sich die Mitarbeiter daran halten!

Google: Eine Entwicklungsgeschichte wie aus dem Bilderbuch

Erst einmal alles auf Anfang: Wie und wann ist Google eigentlich entstanden?
Die Suchmaschine Google hieß zunächst BackRub und wurde 1995 von zwei Studenten der Stanford University gegründet: Sergey Brin und Larry Page hatten die Mission, eine innovative Suchmaschine zu entwickeln, welche sich von ihren Konkurrenten abhob. Sie sollte drei Kriterien entsprechen: Schnelligkeit, Einfachheit und leichte Bedienbarkeit.

Von dem kleinen Unternehmen mit einem Mitarbeiter und dem Büro in einer Garage wurde das, was heute jeder kennt: Die größte Suchmaschine der Welt und ein Unternehmen, welches von seinem Hauptsitz im Silicon Valley aus in zahlreichen Geschäftsfeldern tätig ist.

Warum Google und Suchmaschinenoptimierung?

Mit den hohen Investitionssummen überzeugter Unterstützer konnte Google weiter expandieren, Prozesse optimieren und die Tätigkeitsbereiche ausweiten. Dabei wächst Google immer weiter, steht dabei nie still und kann immer wieder bei den Usern punkten: Aprilscherze, bei denen man Pokémon in Google Maps findet; die allseits beliebten Doodle, Spaßsprachen wie klingonisch und viele kleine Easter Eggs machen Google sympathisch.

Die letzte nennenswerte Änderung ergab sich im Oktober 2015: Google wurde zur Tochterfirma der Neugründung Alphabet Inc. erklärt. Zur Google Inc. gehören aber weiterhin die grundlegenden Dienste des Unternehmens, wie beispielsweise die Suchmaschine. Die neue Unternehmensstruktur soll vor allem einen Pluspunkt bei künftigen Investitionen bringen – wir sind gespannt, was da auf uns zukommt!

Google und Suchmaschinenoptimierung

Fun Fact: Wie viele wissen, hat der Name “Google” mit der Bezeichnung “gogool” für die Zahl 10100 zu tun. Mit dieser soll die riesige Menge an Daten bezeichnet werden, die Google strukturiert. Viele meinen, der Name Google ist nur ein Schreibfehler, andere behaupten, die Abwandlung sei gewollt.

Neue Google-Tools – neue Möglichkeiten

AdWords, Bilder-Suche, Google News, AdSense, Gmail, Maps, Translator und so weiter – die Liste der von Google angebotenen Dienste scheint unendlich lang. Der Konzern erschafft immer wieder neue Tools und erschließt neue Geschäftsbereiche. Ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Auch im SEO-Bereich gibt Google Unterstützung. Da diese Suchmaschine nun einmal bei stationärer Nutzung über 70% und im mobilen Bereich sogar über 90% der Marktanteile besitzt, ist es als Anbieter durchaus sinnvoll, Websites die Möglichkeit zur Verbesserung zu geben.

Die folgenden Google-Dienste können Ihnen bei der Optimierung Ihrer Website behilflich sein. Für die eigene Optimierung sollten Sie außerdem weitere kostenlose SEO-Tools zu Rate ziehen!

  • Google Search Console:
    Dieser Dienst ist auch unter dem Namen Google Webmaster Tool bekannt und bietet zahlreiche interessante Informationen für Website-Inhaber zur Analyse und Bearbeitung von Problemen. Hier erhält man zum Beispiel Suchanfragenberichte und kann Sitemaps einreichen.
  • Google My Business und Google+ Local
    Google vertraut auf Informationen aus den eigenen Reihen. Wenn Sie im Netzwerk Google+ und dem zugehörigen Branchenbuch mit einem Unternehmensprofil gut aufgestellt sind, bringt das auf jeden Fall Pluspunkte. Mit einem Google My Business-Account lassen sich die Informationen wie Adresse, Öffnungszeiten und Kontaktdaten besser organisieren und verwalten.
  • Google Support-Sites
    Sie dienen vor allem der Information, Erklärung und Unterstützung. Es werden Tipps gegeben, wie Sie eigene Maßnahmen ergreifen können und worauf Google Wert legt.
  • Google AdWords
    Warum Google seine eigene Anzeigenschaltung vornimmt, ist ganz klar: Sie generiert Umsätze und gibt den Website-Betreibern zusätzliche Möglichkeiten, in den (nicht-organischen) Rankings ganz oben zu stehen. Außerdem bietet dieser Dienst den Keyword Planer, mit dem Sie alle nötigen Informationen zu bestimmten Suchwörtern erhalten.
  • PageSpeed Insights
    Dieses nützliche Tool dient ebenfalls der Analyse und zeigt Ihnen,
    wie schnell und damit nutzerfreundlich Ihre Website ist. Entsprechende Fehlerquellen und Verbesserungsvorschläge gibt es on top.

Fun Fact: Die Google-Gründer hatten anfangs nicht die Absicht, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Deshalb boten Sie unter anderem Yahoo ihr Suchmaschinensystem zum Kauf an … diese erkannten Google’s Potenzial nicht und lehnten ab.

Der Google Core Algorithmus: Geheimes Wunderwerk

Die Suchmaschinenfunktion von Google arbeitet sehr nutzerorientiert, denn ihre Hauptaufgabe ist es, dem Suchenden die bestmöglichen Informationen schnellstmöglich zu liefern. Google ist einer der größten Dienstleister der Welt und daraus lassen sich die grundlegenden Kriterien des Algorithmus ableiten. Allerdings ist nicht generell bekannt, welche Kriterien genau in welcher Gewichtung im Core Algorithmus einbezogen sind und damit das Ranking beeinflussen.

Manche Aspekte sind für die SEO-Profis ersichtlich, wie zum Beispiel die Link- und Backlinkstruktur einer Website. Dabei wird wichtiger Link Juice weitergegeben, der Google die Bedeutung einer Website erkennen lässt. Ebenso essentiell sind ausführliche und strukturierte Texte, in denen das Keyword und weitere relevante Wörter und Wortverbindungen genannt werden. Mit deren Hilfe kann die Suchmaschine Ihre Website thematisch einordnen und bei passenden Suchanfragen durch die User anzeigen.

Bei anderen Faktoren ist der Einfluss auf die Google Core AlgorithmusSuchergebnisse unsicher oder die Relevanz umstritten. Außerdem kommen oft durch die verschiedenen Updates neue Aspekte hinzu oder bestehende werden verändert. Google verbessert seinen Algorithmus weiterhin, um seine Position als Marktführer zu stärken und zu verteidigen.

Um im Dschungel der Updates nicht den Überblick zu verlieren und die eigene Website entsprechend relevanter Einflussfaktoren zu optimieren, lohnt sich die Unterstützung eines SEO-Experten. Unsere SEO-Agentur Berlin bietet eine individuelle Betreuung Ihrer Website, um Verbesserungen im Ranking zu erreichen – damit auch Sie die Google-User zu Ihren Kunden machen können!

Fun Fact: Nicht nur die Kunden, sondern auch die Tierwelt kommt bei Google nicht zu kurz. Das Unternehmen sieht sich selbst als “Dog Company”, das heißt Mitarbeiter dürfen gern ihre Hunde mit zur Arbeit bringen. Katzen sind allerdings nicht erlaubt.

Wo Erfolg ist, bleibt Kritik nicht aus

Neben den vielen überzeugten Nutzern der Google-Dienste und noch viel mehr Mitläufern gibt es selbstverständlich auch Menschen, die diese Suchmaschine und das Unternehmen kritisch betrachten. Zu deren Argumenten zählt primär der von Google vernachlässigte Datenschutz. Es werden unzählige Informationen zur Person, persönlichen Interessen und Präferenzen, Tagesabläufen, Aufenthaltsorten, Gewohnheiten und Konsumverhalten der User gesammelt – diese sollen vor allem der besseren Bedienung der Suchmaschine dienen. Die Weiterverwendung der zum Teil sehr sensiblen Daten und das Verhältnis zwischen dem Nutzen für den Einzelnen einerseits und dem benötigten Schutz des Individuums andererseits sind sehr fraglich.

Die Meinungen gehen hier weit auseinander: Die einen sagen, dass Google Ihnen das Leben leichter macht und sie dessen Dienste nicht missen möchten. Andere meinen, diese Form der Datenspeicherung und -verwendung gehe viel zu weit, weil erschreckend genaue Profile der Nutzer anlegt werden. Im Jahr 2013 erhielt das Unternehmen Google Inc. sogar den deutschen “Big Brother”-Negativpreis für seine umfangreiche Datenspeicherung entgegen dem europäischen Gesetz und die Arbeit an der Erstellung eines “allwissenden Supercomputers”.

Goole und Datenschutz

Sicher haben sowohl Kritiker als auch Befürworter der Suchmaschine zutreffende Argumente für ihre jeweilige Position. Ohne Zweifel steht Google immer mehr in der globalen Diskussion um Datenspeicherung und -sicherheit. Welche Entwicklungen es auf diesem Gebiet aus gesetzlicher Sicht und seitens Google geben wird, ist noch nicht vorhersehbar.

Und warum Google und keine andere Suchmaschine? Weil die meisten anderen Suchmaschinen schlichtweg nicht mithalten können oder die User von Suchmaschinen aus Bequemlichkeit oder Unwissen bei Google bleiben. Sie kennen selbst nur wenige andere Suchmaschinen? Probieren Sie doch einmal DuckDuckGo!

Fun Fact: Google mietet regelmäßig circa 200 Ziegen, damit der Rasen um den Hauptsitz nicht überwuchert – die Bemühungen umweltfreundliches Arbeiten sind auf jeden Fall vorbildlich. Ganz stilecht gibt es einen Hirten und einen Collie dazu.

Google und KMU – eine Goldgrube für Anbieter

Der Erfolg der Suchmaschine Google ist unfassbar groß und in absehbarer Zeit nicht zu stoppen. Deshalb sollten Sie Ihre Chance nutzen und sich Ihr Stück vom Kuchen sichern. Investieren Sie in bessere Rankings, um Google’s User zu Ihren Kunden zu machen. Denn das heutige Verhalten eines Suchmaschinennutzers ist schnell erklärt: Wer oben steht, wird geklickt und erhält mehr Kundschaft – Punkt.

Die Suchmaschinenoptimierung der Website ist für eine vielversprechende Position in den SERP’s unerlässlich. Nutzerfreundlich, gut ausgebaut und strukturiert, informativ und konstant gepflegt bezeichnen die Attribute einer guten Website. Bereits ohne viel Expertenwissen lassen sich Änderungen vornehmen.

Im Normalfall ist aber zu einer professionellen Betreuung zu raten – aus Gründen der Zeit und der Erfahrung. Eine effektive Suchmaschinenoptimierung benötigt spezielles Hintergrundwissen sowie Zeit, welche den Website-Inhabern oft fehlen. Mit uns sind Sie im Internet gut aufgehoben, denn Sie können bisher versteckte Potenziale voll ausschöpfen. Treten Sie mit uns in Kontakt für eine erste SEO-Analyse!