Suchmaschinenoptimierung

Was macht Suchmaschinenoptimierung (SEO) zum Erfolgsfaktor?

Was nützt die Schere ohne Haare? Was nützt das Smartphone ohne Verbindung? Was nützt die Brille ohne Nerd? Was nützt die Internetseite ohne Optimierung für Suchmaschinen???

Marketing i.e. Optimierung für die Suchmaschine (SEO): Im Internet sichtbar werden

Wer sein Unternehmen im Internet präsentiert, möchte von Kunden, Mandanten oder Interessenten gefunden werden. Was so selbstverständlich klingt, ist in seiner Umsetzung oft genug mit vielen Schwierigkeiten verbunden. Ohne eigenes Zutun bleibt jeder noch so schön gestaltete und gepflegte Webauftritt unsichtbar – Schuld daran ist die Suchmaschine. Unsere Suchmaschinen-Optimierungs-Beratung erschließt Ihnen, was Sie tun müssen, um von Suchmaschinen „entdeckt“ zu werden. Und was Sie tun können, um Ihren virtuellen Besucherstrom weiter zu vergrößern. Wir bieten Beratung für Firmen, Projekte und Unternehmer. Suchmaschinenoptimierung wird auch in der Zukunft von entscheidender Bedeutung für erfolgreiches Marketing sein! Nutzen Sie die Chance!

Keyword Analyse: Optimierung der Schlüsselbegriffe

Was tippen Menschen in die Suchmaschinen ein, wenn Sie Angebote suchen, die Sie ihnen machen möchten? Welche Worte, Schreibweisen und Kombinationen wählen sie und wie oft im Monat tun sie das eigentlich? Um Ihre Internetseite für die Suchmaschine zu optimieren, müssen Sie vor allem diese Fragen beantworten können. Unsere detaillierte Keyword Analyse zeigt Ihnen, auf welchen Wegen Sie gefunden werden (können) – oder wie (gut) Ihre Konkurrenz gefunden wird. Wir ermitteln Keywordideen, sprich Suchbegriffe, für Sie, die besonders erfolgversprechend sind und die neue Besucher zu Ihnen leiten. Unsere SEO Agentur kennt den Weg durch den Keyword Dschungel in das Herz der Suchmaschinenoptimierung! Fundierte Keyword Analyse ist das Fundament für erfolgreiche Maßnahmen im online Marketing!

Linkbuilding: Offpage Optimierung

Kaum etwas ist von so grundlegender Bedeutung für das Internet wie seine wortwörtliche „Vernetzung“. Dass Internetseiten gegenseitig auf einander verweisen, macht das Internet lebendig, dynamisch und strukturiert. Werden auch Sie Teil dieser lebendigen Struktur und profitieren Sie von unserem nachhaltigen Linkbuilding. Wir achten auf eine gesunde und natürliche Linkstruktur und bringen Ihre Angebote ins Gespräch. Und das gefällt nicht nur den Besuchern Ihrer Seiten – sondern vor allem auch der Suchmaschine. Nachhaltiges Linkbuliding entwickelt wertvolle Synergien!

Auswertung: Das Ranking Ihrer Website

Mit Hilfe unserer komplexen Analyse können wir die Schwachstellen und Potentiale Ihres Internetauftritts ermitteln. Zusammen mit Ihnen planen wir Strategien, die Ihr Unternehmen online noch erfolgreicher machen können. Wir zeigen Ihnen, an welchen Stellen Sie tätig werden müssen oder können. Selbstverständlich können wir auch die gesamte Suchmaschinenoptimierung für Sie übernehmen! Immer mehr Firmen nutzen Suchmaschinen Optimierung als erfolgreiches Instrument für das Marketing. Die Auswertung der Suchmaschinen Optimierung durch unsere Agentur zeigt Ihnen, ob Sie Im Bereich Offpage SEO oder Onpage Suchmaschinenoptimierung ansetzen müssen, ob Ihr Webdesign stimmt oder Sie Nachholbedarf im Social Media Sektor haben.

Nutzen Sie unser Kontingent an kostenfreien Analysen!

Aufgrund der äußerst positiven Resonanz stellen wir regelmäßig ein Kontingent von kostenfreien SEO-Analysen bereit. Dies ist unser Beitrag zur transparenten Aufklärung hinsichtlich der Möglichkeiten und Chancen im Bereich Suchmaschinenoptimierung. Wir lernen dadurch stetig neue Kundengruppen kennen und Sie profitieren von unserer Erfahrung.

 

Jetzt kostenfreie Analyse sichern!

 

Erfahrungen & Bewertungen zu seo-nest.de

SEO Analyse

Die SEO Analyse ermittelt die Suchmaschinenfreundlichkeit Ihrer Internetseite in technischer, inhaltlicher und konzeptioneller Hinsicht. Viele kleine Faktoren haben Einfluss auf die Suchergebnisse von Google & Co. und müssen berücksichtigt werden, um zu einer umfassenden Einschätzung gelangen und dementsprechend erfolgreich tätig werden zu können. Hier finden Sie detaillierte Informationen zu unserer SEO Analyse.

SEO Beratung

Wir analysieren präzise und tiefgründig, um Sie umfangreich beraten zu können. Wir entwickeln auf Grundlage unserer Analysen optimale Strategien für Ihr Unternehmen. Wir können Sie hier in der Hauptstadt vor Ort betreuen und bieten deutschlandweit eine fortlaufende Beratung für Sie. Sie können sich jederzeit bei uns melden und gerne persönliche Termine für die Beratung mit uns vereinbaren. Wir beraten Sie gerne kontinuierlich weiter, wenn bei Ihnen neue Projekte ins Haus stehen oder sich die Ausrichtung des Google Algorithmus' ändert.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

So wie die Analyse die vielen Faktoren, die die Suchmaschinenoptimierung beeinflussen, untersucht, so übernimmt die Optimierung selbst die Umgestaltung dieser Schlüsselfaktoren. Die vielen kleinen Baustellen in der konzeptionellen, inhaltlichen und technischen Struktur Ihrer Webseite werden bearbeitet und für die Suchmaschine optimiert. Das Ergebnis ist eine Webpräsenz, die insgesamt „sichtbarer“ im Internet ist. Und damit nicht nur von Suchmaschinen, sondern auch von Besuchern sozialer Netzwerke und diversen Internetdiensten besser gefunden wird. Suchmaschinenoptimierung ist mehr als nur bei Google auf die erste Seite zu gelangen! Verlassen Sie sich nicht auf kostenlose Tools, die sich Suchmaschinenoptimierung auf die Fahne geschrieben haben und versprechen das Ranking Ihrer Seite zu verbessern. Für eine nachhaltige Onpage Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website setzen wir nur hochprofessionelle SEO Tools ein.

Analyse

Die SEO Analyse ermittelt die Suchmaschinenfreundlichkeit Ihrer Internetseite in technischer, inhaltlicher und konzeptioneller Hinsicht.

Beratung

Wir entwickeln auf Grundlage unserer Analysen optimale Strategien für Ihr Unternehmen. Wir können Sie in der Hauptstadt vor Ort betreuen und bieten deutschlandweit eine fortlaufende Beratung für Sie.

Suchmaschinenoptimierung

Die Schlüsselfaktoren in der konzeptionellen, inhaltlichen und technischen Struktur Ihrer Webseite werden von uns bearbeitet und für die Suchmaschine optimiert.

Unsere SEO Agentur

Wir optimieren seit mehr als 10 Jahren Webseiten onpage und offpage und kümmern uns intensiv um die Betreuung Ihres Social Media Marketing. Unsere Optimierung geht Hand in Hand mit der Arbeit unserer Agentur für Webdesign - für ein erfolgreiches online Marketing im Gesamtpaket! Hier finden Sie die Webseite unserer Webdesign und Webprogrammierung Agentur firmennest. Denn online Optimierung und online Marketing setzt bei uns nicht nur bei Google und Adwords ein, sondern schon am Fundament Ihrer Webseite - an der Programmierung. Lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot von uns machen: Nutzen Sie einzelne Bausteine wie Social Media Marketing, SEO, Adwords oder alles zusammen und steigern Sie Ihren Erfolg! SEO at it's best - Suchmaschinenoptimierung Berlin.

 

Jetzt kostenfreie Analyse sichern!

Was ist Suchmaschinenoptimierung (SEO)? Wie funktioniert SEO heute und in der Zukunft?

Der vollständige Leitfaden von der Theorie in die Praxis.

seo-suchmaschinenoptimierung-leitfaden

Für wen ist dieser Leitfaden geschrieben?

Sie sind Besitzer oder Betreiber einer Website? Sie möchten neue Kunden über Ihre Website gewinnen? Sie möchten, dass die Inhalte Ihrer Website bekannt werden und möglichst viele Leute erreicht? Dann ist das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Sie relevant. Wir klären in diesem Leitfaden die theoretischen Grundlagen und die praktische Umsetzung zum Thema SEO. Es richtet sich also in erster Linie an den SEO-Einsteiger, bietet aber auch den erfahrenen SEO-Experten die Möglichkeit, neue Erkenntnisse abzuleiten.

Die wichtigste Erkenntnis vorab. Das Thema Suchmaschinenoptimierung ist nicht mehr neu, es bleibt aber stetig aktuell. Auch wenn es sich in diesem Artikel um einen Leitfaden handelt, kann er dem Wunsch nach einem schnellen Erfolg und des ersten Platzes in der Google Suchergebnisliste nicht gerecht werden. Suchmaschinenoptimierung ist ein Prozess. Da wir nicht müde werden diesen Fakt immer wieder zu betonen, machen wir es wiederholt deutlich: Suchmaschinenoptimierung ist ein Prozess. Mit dieser Info im Hinterkopf entfaltet sich die volle Kraft dieses Leitfadens. Sie können Ihn also immer wieder anwenden und sich von der Theorie immer weiter in die Praxis einarbeiten.

Bin ich auf Google? Die Grundlage zur Suchmaschinenoptimierung

Als Erstes ist es notwendig, dass sich Ihre Website im Google Index befindet. Sie können dies einfach überprüfen, wenn Sie eine folgende Suchanfrage bei Google eingeben: „site:domain.de“ (ersetzen Sie dabei domain.de durch Ihre Website-Domain und lassen Sie die Anführungszeichen weg). Jetzt sollten Ergebnisseiten Ihrer Website auftauchen und Ihre Website ist somit im Google-Index gelistet. Die Grundlage zur weiteren Optimierung Ihrer Website ist damit gelegt. Falls Ihnen keine Ergebnisse angezeigt werden, sind folgende Gründe hierfür wahrscheinlich:

  • Die Website ist neu erstellt und somit Google noch nicht bekannt.
  • Die Website ist sehr unbekannt und von keiner anderen Website verlinkt.
  • Die Website ist für den Google-Crawler blockiert oder dieser schafft es nicht effektiv die Inhalte Ihrer Website zu crawlen.

Wie komme ich bei Google nach oben? Der Weg zur Sichtbarkeit und Reichweite

Damit Sie eine gesunde Grundlage zur weiteren Optimierung Ihrer Website erreichen, sollten Sie folgende Fragen mit Ja beantworten können:

  • Sind die Inhalte meiner Website über alle Betriebssysteme, Internetbrowser und Devices (Mobil/Tablet/PC) gut aufrufbar?
  • Ist meine Website verschlüsselt über https:// aufrufbar?
  • Habe ich für meine Website einen Google-My-Business-Account angelegt und ist dieser mit meiner Website verknüpft?
  • Habe ich meine Website bei der Google-Search-Console angemeldet?
  • Kann der Google-Crawler auf meine Website zugreifen?

Detaillierte Hilfe gibt es hierzu auch direkt von Google: https://www.google.com/webmasters/#?modal_active=none

seo fokus

Fokus auf das Wesentliche 1 – Irrelevante Inhalte eliminieren

Sie haben die Grundlagen gelegt und Ihre Website ist für Google sichtbar? Dann sorgen Sie im nächsten Schritt dafür, dass der Google-Crawler das richtige Futter erhält und lassen Sie in ihn nicht durch viele irrelevante Inhalte verfetten. Da sich der Crawler sich grundsätzlich immer durch Ihre gesamte Website frisst, ist es wichtig ihm das richtige Futter zu bieten. Sperren Sie also irrelevante Inhalte für den Crawler, damit er sich nicht daran satt frisst. Konkret heißt das zum Beispiel, Inhalte wie das Impressum oder eine wenig inhaltlich wertvolle Kontakt-Seite für den Google-Crawler zu sperren. Der Crawler soll schließlich seine gesamte Energie für wichtige Inhalte aufwenden, das heißt für Inhalte, mit denen wir in der Google-Suche erscheinen möchten.

Wie können Sie einzelne Inhalte für den Crawler sperren? Am einfachsten können Sie dies über die „robots.txt“ Datei steuern. In dieser Datei können sie gezielt Inhalte Ihrer Website für den Google-Crawler blockieren. Sie können beispielsweise die Impressum-Seite für den Google-Crawler blockieren, in dem Sie in der robots.txt die URL mit „noindex“ kennzeichnen. Angenommen, die url Ihrer Impressum-Seite lautet „domain.de/impressum“ so würde die Zeile in der robots.txt „noindex: /impressum“ lauten. Damit wird der Google-Crawler die Impressum-Seite ignorieren und seine Energie auf die restlichen Seiten fokussieren.

Fokus auf das Wesentliche 2 - Klare und eindeutige Benennung von Seitentiteln

Jede einzelne Seite einer Website sollte den jeweils passsenden Titel haben, der den Inhalt passend beschreibt. Im Backend Ihrer Website finden Sie in der Regel die Möglichkeit, den Title Ihrer Unterseiten individuell anzupassen. Im Quellcode wird der Title immer innerhalb des Title-Tags dargestellt, also z.B. „<title>Dies ist ein passender Titel</title>“. An den Titels können Sie in der Regel sehr schnell erkennen, ob eine Website optimiert ist oder nicht. Wenn z.B. solche Klassiker wie „Startseite“ oder „Home“ im Title enthalten sind, erkennt der aufstrebende SEO-Experte schon die erste relevante Optimierungslücke.

Am Title versucht die Suchmaschine zu erkennen, worum es inhaltlich auf der jeweiligen Seite geht. „Home“ oder „Startseite“ beschreiben dann auf der technischen Ebene um was für eine Seite es sich handelt, inhaltlich wird es aber in den wenigsten Fällen um das Thema „Home“ oder „Startseite“ gehen. Solche Titles sind nicht zielführend. Der Title wird in der Regel als erste Suchergebniszeile bei Google ausgegeben, sodass ein Themenbezug hinsichtlich des passenden Keywords stattfinden sollte.

Fokus auf das Wesentliche 3 – Klare und einladende Formulierung der Meta-Beschreibung

Die Meta-Schreibung oder auch „description-meta-tag“ ist neben dem Titel ein weiterer Bestandteil der inhaltlichen Kurzbeschreibung. Sie wird von dem Google-Crawler ebenfalls inhaltlich analysiert und in der Suchergebnisliste als Beschreibung des Suchergebnisses ausgeworfen. Für das Ranking ist die Meta-Beschreibung weniger relevant, umso mehr hat sie großen Einfluss auf die Klickrate. Eine passende und einladende Meta-Beschreiung veranlasst den Google-Nutzer dazu, auf Ihr Ergebnis zu klicken anstatt auf eines Ihrer Mitbewerber.

Fokus auf das Wesentliche 4 – Klare und ordnende Überschriften verwenden

Der erste Eindruck bekommt keine zweite Chance. Die ersten 2 Sekunden entscheiden über das Verweilen oder das Verlassen einer Website. In dieser Situation haben die Überschriften eine ganz bedeutende Funktion. Die Besucher der Website Scannen in den ersten Sekunden des Websitebesuchs die Inhalte, um eine Entscheidung über Verbleib oder Flucht zu treffen. Die Überschriften halfen in dieser Situation, dem Besucher schnell einen Überblick geben zu können, was auf der Website zu finden ist. Je passender und klarer die Information zu der gestellten Suchanfrage ist, desto größer die Wahrscheinlichkeit des Verbleibs. Diese wichtige Eigenschaft versucht auch der Google-Crawler zu berücksichtigen und schreibt den Überschriften eine hohe Priorität zu. In der Codierung unterscheidet der Crawler in <h1> <h2> …. <h8> etc. Überschriften. Übersetzt sind es „erste“, „zweite“ oder „achte“ Überschriften, wobei diese je nach Textaufbau und länge auch mehrfach verwendet werden können. Das oberste Gebot ist hier eine klare und saubere Ordnung der Inhalte durch Überschriften.

Aus dem Vollen schöpfen – Verwendung von Markup für strukturierte Daten

Die Verwendung von Strukturierten Daten hilft der Suchmaschine, Ihre Website besser zu verstehen. Was sind Strukturierte Daten? Strukturierte Daten können Sie beispielsweise in Form von Produktkategorisierungen verwenden. In einem Onlineshop können Sie Ihre Produkte mit Markups versehen, die Eigenschaften wie Produktart, Preis, Farbe und viele weitere Arten definieren können. Darüber hinaus können Sie strukturierte Daten auch dazu verwenden, um Suchergebnisse mit Informationen anzureichern. Die Suchergebnisse Ihrer Website werden dann mit zusätzlichen Informationen aufgefüllt, die als Rech-Snippets bekannt sind. Diese können z.B. in Form von Öffnungszeiten oder Sterne-Bewertung ausgespielt werden. Einen Überblick über die Funktionen und Einbindung finden sie https://developers.google.com/search/docs/guides/search-gallery

seo hierarchie

Hierarchische Struktur – Klare und logische Ordnung der URL-Struktur und des Navigation-Menüs

Die Unterteilung von Inhalten einer Website erfolgt in der Regel mittels URLs. Jede Unterseite besitzt eine eindeutige URL, die von der Suchmaschine angesteuert werden kann. Die URLs ermöglichen der Suchmaschine die Inhalte jeder einzelnen URL einzeln zu crawlen und zu indexieren. Die unterschiedlichen Inhalte einer Website, sollten also mittels separaten URLs strukturiert werden, damit Sie eindeutig sind und bei einer Suchanfrage ausgespielt werden können. Grundsätzlich sollten die URLs in mit dem https:// Protokoll aufrufbar sein, dies haben wir zu Beginn dieses Leitfadens bereits beschrieben.

Sie sollten die URL-Struktur passend zu den jeweiligen Inhalten aufbauen und Themengerecht ordnen.

Generell stellt sich die URL-Struktur folgenermaßen dar:

protokoll://hostname/pfad/dateiname?abfragestring#fragment

In einem Online Shop könnte die URL-Struktur zum Beispiel folgenden Aufbau haben:

Kategorie T-Shirts: https://www.onlineshop.de/t-shirts/ (protokoll://hostname/pfad/)

Unter dieser URL wären dann alle T-Shirts des Shops enthalten und eine Beschreibung über das T-Shirt Sortiment. Geht man eine zum Beispiel Kategorie tiefer zu Herren-T-Shirts, könnte die URL dies hierarchisch abbilden:

Kategorie Herren-T-Shirts: https://www.onlineshop.de/t-shirts/herren.htm (protokoll://hostname/pfad/dateiname)

Wenn in der Herren-Kategorie nun weitere Filtermöglichketen existieren, z.B. die T-Shirt-Größe, sähe die URL so aus:

Kategorie Herren-T-Shirts / Größe L: https://www.onlineshop.de/t-shirts/herren.htm?groesse=L (protokoll://hostname/pfad/dateiname?abfragestring)

Wenn diese Unterseite nun noch unterschiedliche Bereiche innerhalb der Seite aufweist, können noch zusätzliche Fragmente hinzukommen. Die Fragmente sind meist verknüpft mit der Scroll Tiefe auf der Seite, d.h. wenn Sie auf der Herren-T-Shirt-Seite mit Größe L zu dem Beschreibungsberiech scrolle könnte die URL folgende Struktur haben:

Kategorie Herren-T-Shirts / Größe L / Beschreibung: https://www.onlineshop.de/t-shirts/herren.htm?groesse=L‘beschreibung (protokoll://hostname/pfad/dateiname?abfragestring#fragment)

Das Fragment ist dabei lediglich ein Hinweis, wo sich ein Teil-Inhalt auf der Seite befindet und gibt somit nur an zu weichem Teil der Seite der Browser scrollt. Er wird von der Suchmaschine in der Regel ignoriert.

Entscheidend für eine saubere URL-Struktur sind inhaltlich passende Pfade und Dateinamen, die idealerweise hierarchisch gegliedert sind.

Entscheidend ist für den Wert Ihrer URL-Struktur auch die Benennung der URLs. Eine URL nach dem Schema https://www.onlineshop.de/order/h-84448.htm ist inhaltlich wertloser als https://www.oniineshop.de/t-shirts/herren.htm.

Da die URLs auch in den Suchergebnissen ausgespielt werden, sollten Sie diese möglichst eindeutig und einfach formulieren. Hier gilt also das gleiche Prinzip wie bei Seiten-Inhalten, bei den Seiten Titeln, den Meta-Daten und den Überschriften: Fokus auf das Wesentliche.

Kondensieren Sie die URL-Struktur auf das Wesentliche ein und verwenden Sie keine Doppelungen von Keywords in der URL https://www.onlineshop.de/t-shrits-maenner-t-shirts oder eine sehr kleinteilige Verzeichnistruktur (https://www.onlineshop.de/oberbekleidung/shirt/t-schirt/baumwolle/blau/maenner/rundkragen/l/sommerkollektion/sale/motive.htm).

Achten Sie ebenfalls darauf, dass Sie nur eine Variante einer URL verwenden. Ist eine Seite unter mehr als einer URL aufrufbar, sollten sie eine auswählen und die andren mittels 301-Weiterleitung auf die gewählte URL umleiten. Dadurch vermeiden Sie doppelten Content.

Das Navigations-Menü spielt ebenfalls eine wichtige Rolle für die Suchmaschine

Das Navigationsmodell spiegelt dar, wie Sie die Wichtigkeit Ihrer Inhalte Sortieren. Je präsenter der Navigationspunkt für den Besucher erkennbar ist, desto wichtiger wird dieser eingeschätzt. Der Aufbau der Navigation ist also eine wichtige Ergänzung zu Ihrer URL-Struktur, um Prioritäten Ihrer Inhalte zu ordnen.

Ausgangspunkt ist immer Ihre Startseite. Die Startseite wird in der Regel am häufigsten Besucht und ist somit der Ausgangspunkt Ihrer Websitebesucher. Von hier sollten Sie die Besucher auf die wichtigsten Inhalte Ihrer Website weiterführen. Diesem Navigationspfad folgt auch die Suchmaschine.

Idealerweise stellen Sie den Navigationspfad - auch „breadcrumbs“ genannt – auf Ihrer Website zur Verfügung. Dadurch kann sich der Website-Besucher genauso wie der Suchmaschinen-Crawler sich wunderbar auf Ihrer Website orientieren und versteht, wie die Inhalte miteinander in Verbindung stehen. Auch hier gilt das Gleiche wie bei den URLs, achten Sie darauf, dass eine saubere Hierarchie der Inhalte gewährleistet ist.

Insgesamt sollten Sie bei der Struktur auf ein gutes Gleichgewischt achten. Halten Sie auf der einen Seite die Klicktiefe möglichst gering. Je weniger Klicks notwendig sind um eine Unterseite erreichbar ist, desto besser. Auf der anderen Seite halten Sie die Verlinkungsstruktur möglichst schlank. Verlinken Sie nicht unnötig viel von einer Seite auf die andere. Je präziser die inhaltliche Verknüpfung gelegt wird, umso besser für den Website-Besucher und den Suchmaschinen-Crawler.

Wertvolle Inhalte werden wertgeschätzt – Google belohnt gute Inhalte mit guten Rankings

Der offensichtliche und gleichzeitig schwierigste Faktor für eine gute Auffindbarkeit in den Suchmaschinen sind gute Inhalte. Wenn Ihr Inhalt überzeugend ist und von Ihren Websitebesuchern gerne gelesen, geteilt und gelobt wird, wird dies auch die Suchmaschine honorieren. Wie erstellen Sie überzeugende Inhalte? Dazu müssen Sie zunächst verstehen, was Ihre Leser oder Kunden wissen möchten. Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung spricht man hier von der Suchintention einer Suchanfrage. Was möchte ein Internetnutzer wissen, wenn er ein Keyword oder eine ganzes Keyword-Set bei Google eingibt? Wie oft wird ein Keyword im Monat bei Google eingegeben?

Eine Hilfe für das Finden und bewerten von Keywords inkl. der monatlichen Suchvolumen bietet der Google eigene Keyword-Planer von Google-Ads. Wer schon tiefer in der Materie steckt findet mit kostenpflichtigen SEO-Tools auch noch performantere Keyword-Tools.

Die 3 Schritte zu guten Rankings mit guten Inhalten

Gute Rankings mit guten Inhalten - Schritt 1

Suchen Sie z.B. mit dem Keyword-Planer ein passendes Keyword für Ihre Website heraus. Dabei ist zu Beginn das angegebene Suchvolumen ein erster Indikator für den Wert des Keywords.

Gute Rankings mit guten Inhalten - Schritt 2

Prüfen Sie durch Eingabe des Keywords bei Google die Suchergebnisse und verschaffen sich einen Überblick über die ersten 10 Websites, die bei Google im als besten Suchergebnisse ausgegeben werden. Was für Websites sind es (Shops/Blogs/Magazine) /etc.? Wie wird die Suchanfrage beantwortet (Informativ/bestellbare Produkte/etc.)? Welche Themen werden behandelt? Bei jeder Suchanfrage ergibt sich bei der Analyse der besten Ergebnissen ein ganz unterschiedliches und teilweise buntes Bild an Ergebnissen. Es liegt nun an Ihnen zu beurteilen was die beste Antwort auf die Suchanfrage ist oder sein könnte.

Gute Rankings mit guten Inhalten - Schritt 3

Verfassen Sie einen Inhalt mit dem Anspruch, eine bessere Antwort auf die Suchanfrage zu geben, als die 10 bisher am Besten positionierten Websites aus Ihrer Analyse in Schritt 2

Die Umsetzung eines guten Inhalts ist der wichtigste und auch schwierigste Teil. Eine wirkungsvolle Umsetzung hängt von viel Erfahrung und handwerklichen Können ab. Das gute dabei ist jedoch, dass Sie sich im Wettbewerb zu den 10 besten Seiten befinden und Ihre Inhalte immer in Relation zu diesen Seiten besser sein müssen. Wenn Sie also ein Keyword belegen, dass sich in einer Nische befindet und Ihre Mitbewerber nicht viel Aufwand und Können in die Erstellung Ihrer Inhalte gesteckt hat, können Sie mit wenig Erfahrung gute Ergebnisse erlangen.

Grundsätzlich können wir zum Thema Inhalte folgende Tipps geben.

Ihr Text sollte eine gute Rechtschreibung Grammatik aufweisen und sauber strukturiert sein. In Verbindung mit den Überschriften sollte der Text logisch gegliedert sein und Themen gut gegliedert.

Ihr Text sollte einzigartig sein und keine Kopie von einer andren Unterseite oder gar anderen Websites enthalten. Sie sollten den Text immer an den Bedürfnissen des Websitebesuchers ausrichten die häufige Wiederholung von Keywords oder versteckten Text unterlassen.

Stärken Sie das Vertrauen Ihrer Websitebesucher durch Transparents. Machen Sie deutlich wer hinter der Website steckt und was Sie mit den Inhalten erreichen möchten. Das schafft Vertrauen, führt zu bleibenden und wiederkehrenden Websitebesuchern und führt damit zu besseren Nutzersignalen für die Suchmaschine.

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Texte von Personen verfasst werden, die inhaltlich das Thema beherrschen und damit Fachkompetenz vermitteln. Das stärkt zusätzlich das Vertrauen in Ihre Inhalte.

Behandeln Sie die Themengebiete mit der angemessenen Ausgiebigkeit. Viel hilft viel ist dabei aber nicht immer richtig. Jeder Text sollte den Anspruch erfüllen, eine vollumfängliche Antwort auf eine Suchanfrage zu sein.

Fokussieren Sie sich auf den Website-Inhalt und vermeiden Sie Ablenkung durch fremde Inhalte wie z.B. Werbung.

Implementieren Sie interne Links und achten Sie dabei auf aussagekräftige Linktexte (Ankertext). Dieser Punkt ergänzt den Abschnitt zu URL und Navigationsstruktur. Wenn Sie sinnvolle Verlinkungen aus Ihrem Text zu weiteren Unterseiten erstellen, helfen Sie den Nutzern und dem Suchmaschinen-Crawler sich auf Ihrer Website inhaltlich zu orientieren.

Wichtig dabei ist ein aussagekräftiger Linktext. Verlinken Sie also nicht mit dem Linktext „hier“ auf eine Männer-T-Shirt-Unterseite, sondern nutzen Sie dafür einen Linktext wie „Männer T-Shirts“. Verwenden Sie dabei nur thematisch sinnvolle Verlinkungen und vermeiden Sie eine übermäßige Verlinkung. Das Gleiche gilt für externe Links auf fremde Websites, hier sollten Sie noch sparsamer und vorsichtiger mit der Anzahl und Wahl der Verlinkung vorgehen. Wenn sich eine hohe Anzahl von internen oder externen Links nicht vermeiden lässt, könne Sie diese auch über ein „nofollow-Attribut“ entschärfen.

<a href="http://www.onlineshop.com" rel="nofollow">Ankertext</a>. Dies mildert den negativen Effekt von zu vielen Links ab.

Bilder als weiterer Optimierungsfaktor

Bilder sind für die Suchmaschine schwer zu entschlüsseln, weshalb ein passender Dateiname und ein passendes „alt“-Attribut sehr wichtig sind. Der Dateiname des Bildes hilft der Suchmaschine schon bei der inhaltlichen Entschlüsselung des Bildes. Der Bild-Dateiname sollte kurz aber präzise das Bild kennzeichnen. Ein Dateiname wie „junger-baum.jpg“ trifft es potentiell besser als „b-0034.jpg“. Das „alt“-Attribut ist ein Alternativtext, der in Erscheinung tritt wenn das Bild nicht angezeigt werden kann. Das ist einerseits für Nutzer wichtig, die eine eingeschränkte Sehfähigkeit besitzen und Screen Reader verwenden. Sie können dann aus dem „Alt“-Attribut die Beschreibung des Bilder herauslesen.

Eine weitere Funktion übernimmt das „alt“-Attribut wenn das Bild zusätzlich als Link verwendet wird. Es übernimmt dann die Funktion des Linkankers. Allerdings sollten sie Text-Anker immer den Bild-Ankern vorziehen. Verlinkungen aus Text sind meist präziser als Bild-Verlinkungen und haben aus diesem Grund Priorität. Ein „alt“-Attribut wie „junger Baum auf einer Wiese“ beschreibt ein Bild potentiell besser als „Natur 0815“.

Grundsätzlich sollten Sie immer Standard-Bildformate verwenden, die als Web-Standard etabliert sind. Hierzu zählen z.B. .jpeg, .png oder .gif-Formate. Mit einer Sitemap für Bilder können Sie den Suchmaschinen eine zusätzliche Hilfestellung geben. Diese Sitemap hilft ähnlich wir die URL-Sitemap der Suchmaschine, alle Bilder zu Ordnen und zu indexieren.

Kompatibilität auf allen Geräten – Sichtbarkeit auf Smartphone, Tablet und PC

Die Anzahl der Suchanfragen über mobile Geräte wird immer größer und übersteigt schon längst die Suchanfragen über den klassischen PC. Die Darstellung Ihrer Website auf den mobilen Geräten spielt deshalb eine wichtige Rolle. Die Optimierung Ihrer Website auf mobile Geräte kann auf unterschiedliche Weise realisiert werden. Die erste und auch von Google empfohlene Technik ist das responsive Webdesign. Hier wird Ihre Website, je nachdem ob es von mobilen Geräten aufgerufen wird oder nicht, in unterschiedlichen Formaten angezeigt. Die Inhalte werden also den Endgeräten entsprechend angepasst. Die zweite Möglichkeit bietet die dynamische Bereitstellung. Hier erkennt Ihre Website von welchem Endgerät die Website aufgerufen wird und spielt dann die vorher definierten Inhalte für das Endgerät aus. Die dritte Variante sind unterschiedliche URLs. Hier werden unterschiedliche Websites erstellt, die je nach Endgerät ausgespielt werden und z.B. eine Variante für mobile Endgeräte unter einer Subdomain wie „m.domain.de“ ausgespielt wird.

Die Mobile-Kompatibilität Ihrer Website ist ein sehr wichtiger Faktor. Es ist auch ein sehr technischer Faktor und sollte deshalb bzgl. der konkreten Umsetzung hier nicht weiter erörtert werden. Einen Test Ihrer Website hinsichtlich der mobilen Optimierung können Sie über den Google eigenen Test durchführen.

Linkaufbau als Rankingfaktor - Sichtbarkeit schaffen durch das Bekanntmachen Ihrer Website

In der Theorie sorgen gute Inhalte automatisch für Ihre eigene Verbreitung. Wenn Besucher Ihrer Website begeistert sind von den Inhalten und Informationen, dann werden Sie diese auch weiterempfehlen durch die Verlinkung auf Ihre Website. Diese Verlinkungen, auch Backlinks genannt, werden von der Suchmaschine als Indikator für die Qualität und Relevanz Ihrer Inhalte interpretiert. Die Suchmaschine weiß aber auch, dass eine natürliche Verlinkung nicht immer von statten geht. Sie können diesen Prozess also unterstützen, indem Sie Ihre Inhalte verbreiten und bekannt machen. Hier können Sie verschiedene Kanäle nutzen. Informieren Sie Ihre potentiellen Besucher über neue Inhalte z.B. mittels eines Newsletters. Darüber hinaus können soziale Medien wie Facebook, Instagram , etc. nutzen, um Ihre Inhalte bekannt zu machen. Auch über Offline-Kanäle wie Visitenkarten oder Plakatwerbung sollten Sie Ihre Website bekannt machen. Je mehr Personen Ihre Website kennen, desto höher ist die Empfehlungswahrscheinlichkeit.

seo prozess

Der SEO Erfolg liegt im Prozess – Eine hohe Sichtbarkeit erreichen Sie durch noch mehr Sichtbarkeit

Mit einem guten optimierten Inhalt ist noch keine große Sichtbarkeit erreicht. Sie erreichen den Erfolg über SEO durch kontinuierliche Optimierung und den inhaltlichen Ausbau Ihrer Website. Damit Sie dies zielgerichtet und effektiv erreichen, benötigen Sie Informationen über Ihre aktuellen und zukünftigen Besucher.

Für die Analyse Ihrer aktuellen Sichtbarkeit und Rankings, gibt es einige SEO-Tools. Von Google selber gibt ein kostenfreies Tool namens Search-Console. Sie sollten die Search-Console unbedingt für Ihre Website nutzen. Darüber erhalten Sie grundsätzliche Informationen darüber, was Google von Ihrer Website wahrnimmt / Indexiert und welche Inhalte gut funktionieren. Außerdem erhalten Sie detaillierte Informationen über mögliche Fehler bzw. Optimierungsmöglichkeiten. Sie können über die Search-Console auslesen, was der Google-Crawler von Ihrer Website erreicht und wo er Probleme hat. Sie können Sitemaps einreichen und testen. Sie können URLs entfernen bzw. blocken. Sie können die robot.txt-Dateien generieren und analysieren. Außerdem erhalten Sie Informationen darüber, falls Probleme mit Ihrer Website hinsichtlich der Google-Qualitätsrichtlinien bestehen.

Weitere Informationen über Ihre Besucher und damit über die Leistungsfähigkeit Ihrer Website erhalten Sie über Analyseprogramme wie Google-Analytics. Mit Google-Analytics erhalten Sie Informationen über welche Wege die Besucher auf Ihre Website gelangen und wie sie sich auf Ihrer Website verhalten. Die Auswertungsmöglichkeiten sind sehr umfangreich und gehen von der Analyse der beliebtesten Inhalten hin zu der Auswertung von der Entwicklung der Anzahl der Besucher über einzelne Kanäle und deren Anfragen oder Käufe.

Verwenden Sie diesen Leitfaden als Orientierung in Ihrem SEO-Optimierungsprozess. Falls Sie individuelles Feedback für Ihre Website benötigen, werfen wir gerne unseren geschulten Blick darauf. Generell empfehlen wir immer eine regelmäßige Außenperspektive in Ihren SEO-Prozess zu bringen. Damit stellen Sie sicher, dass Sie sich nicht verrennen oder viel Aufwand in die falschen Stellen stecken.

Jetzt kostenfreie Analyse sichern!