Regionale Suchmaschinenoptimierung ist Suchmaschinenoptimierung mit lokalem Bezug. Interessant also für all jene Unternehmen, die Ihre Kundschaft, Ihre Mandanten, Ihre Klienten oder Ihre Geschäftspartner in einer bestimmten Region suchen. Das betrifft vor allem kleine und mittelgroße Unternehmen, die innerhalb einer Stadt oder innerhalb eines Bundeslandes agieren und ihre Angebote oder ihren Service nicht dort anbieten möchten, wo ihnen weite Anfahrtswege drohen würden.

Und die Zukunft der Region? Google wird kleinteiliger

Die USA machen es mal wieder vor: Google versucht, den Suchradius für Angebote immer weiter einzugrenzen und wird dabei immer kleinteiliger. Haben die Suchmaschinenoptimierer bisher das relevante Suchwort (“Keyword”) in Verbindung mit einem Stadtnamen optimiert, optimiert man mittlerweile auf Keyword + Stadtnamen + Namen des Viertels. Wenn es denn Sinn macht.

Die Vermutung liegt nahe, dass der Trend auch zu uns herüber schwappen wird.

Regionales SEO: Ja, wir reden über Google

Wie auch immer: Wenn Sie auf einem lokalen Markt tätig sind oder tätig werden wollen, ist es für Sie wichtig, in den lokalen Suchergebnissen aufzutauchen. Die lokalen Suchergebnisse haben dabei vielerlei Vorteile: Internetnutzer klicken sie beispielsweise besonders gerne an, da sie mit Recht annehmen, ein Angebot in ihrer Nähe zu finden. Um in den lokalen Suchergebnissen aufzutauchen, sollten Sie als Unternehmer einen Eintrag bei Google Maps, sprich eine Unternehmensseite bei Google, anlegen (lassen). Das wiederum leitet fast wie von selbst neue Besucherströme zu Ihnen – wenn Sie es denn richtig machen.

Um zu überprüfen, ob Ihr Unternehmen gut lokal suchmaschinenoptimiert ist, finden Sie hier diverse Checklisten, die es Ihnen erleichtern herauszufinden, wie gut Sie aufgestellt sind und um mögliche Schwachstellen zu identifizieren und zu beheben.

Auf den Weg machen

Auf den Weg machen (Foto von Ramsch)

Welche Bereiche umfasst regionale Suchmaschinenoptimierung?

Regionale Suchmaschinenoptimierung weist natürlich viele Überschneidungen mit Suchmaschinenoptimierung auf, die nicht auf eine bestimmte Region ausgerichtet ist. Der Vollständigkeit halber sollen alle Bereiche, die regionales SEO umfasst, hier alle aufgezählt werden:

  • Unternehmensseite bei Google
  • Onpage Maßnahmen auf der eigenen Homepage oder diversen Landingpages
  • Linkaufbau
  • Soziale Netzwerke
  • Analyse der Konkurrenz und der Konkurrenzsituation

Analyse der eigenen Unternehmensseite bei Google auf regionale Ausrichtung

Sie sollten mit großer Sorgfalt Ihre Unternehmensseite bei Google einrichten oder – falls bereits eingerichtet – alle darin enthaltenen Daten und Informationen überprüfen. Die Korrektheit der dortigen Informationen über Ihr Unternehmen sind nicht nur relevant für Ihre Kunden, die Sie auf diesem Wege gefunden haben oder finden werden und vielleicht Kontakt zu Ihnen aufnehmen möchten. Sie haben auch einen maßgeblichen Einfluss auf Ihr Ranking im Allgemeinen.

Also: Los geht’s! Überprüfen Sie:

  • Den Namen Ihres Unternehmens

Das klingt banal – ist es aber mitnichten. Sie sollten darauf achten, dass im Impressum Ihrer Homepage und in der Google Unternehmensseite exakt dieselbe Bezeichnung angegeben ist. Sie können nicht das “GbR” in Ihrem Namen mal erwähnen und mal weglassen. Google nimmt es damit genau und kommt schnell zu dem Schluss, dass es sich vielleicht nicht um dasselbe Unternehmen handelt. Darunter leidet dann Ihr “Branding” und damit sicherlich Ihr Ranking.

  • Ihre Adresse, Ihre Telefonnummer und weitere Kontaktmöglichkeiten

Sehr wichtig! Die Gründe hierfür liegen auf der Hand und natürlich überschneiden sie sich mit dem oben erwähnten Grund. Als Telefonnummer sollte eine Nummer eingetragen werden, die durch ihre Vorwahl ihre Lokalität bestätigt. Verwenden Sie wenn möglich keine 0180-Nummern.

  • Ihre Emailadresse

Benutzen Sie eine Firmen-Emailadresse also eine info@-Adresse. Sie sollten außerdem versuchen, Ihre Emailadresse zu bestätigen. Dazu klicken Sie einfach auf den Button “Emailadresse bestätigen”, der im Infobereich neben Ihrer Emailadresse angezeigt wird. Sie erhalten eine Email von Google an Ihre Firmenadresse und müssen darin einfach auf den Bestätigen-Button klicken.

  • Ihre Homepage

Die URL, die Sie angeben, muss natürlich korrekt sein, zudem besteht die Möglichkeit, die eigene Homepage mit der Google Unternehmensseite zu verknüpfen. Besonders einfach geht das, wenn Sie Googles Webmastertool implementiert haben. Dann können Sie die Verknüpfungsanfrage dorthin leiten und von dort aus wiederum bestätigen. Daneben bestehen noch weitere Möglichkeiten zur Verknüpfung, beispielsweise die Einbindung eines kleinen Code-Schnipsels in Ihre HTML. Sie können sich über die Möglichkeiten zur Bestätigung hier bei Google informieren.

  • Ihre Geschäftszeiten

Die Geschäftszeiten sollten mit etwaigen Angaben auf Ihrer Homepage übereinstimmen.

  • Ihre Kategorie

Wählen Sie aus den von Google vorgeschlagenen Kategorien aus. Tasten Sie sich dabei so nah an eine Übereinstimmung mit Ihrem realen Geschäftsbereich heran wie möglich. Manchmal passt die Kategorie nicht ganz genau. Das ist dann aber nicht so schlimm, als wenn Sie die Angabe einfach weglassen.

  • Ihre Einführung

Schreiben Sie einen schönen Text über Ihr Unternehmen, der das Unternehmen vorstellt und seine Besonderheiten skizziert. Schreiben Sie einen neuen Text und nehmen Sie nicht einfach einen, der bereits online existiert. Verfassen Sie einen Text, der etwa 400 Wörter lang ist.

Gut unterwegs sein

Gut unterwegs sein (Bild von M.M.Minderhoud)

Die Bestätigung Ihrer Unternehmensseite bei Google

Sie können und müssen die gesamte Unternehmensseite bestätigen. Rein optisch erkennen Sie korrekt bestätigte Seiten an einem kleinen grauen Häkchen neben dem Seitennamen auf Google. Nur mit Bestätigung können Sie sicher sein, dass Sie korrekt bei Google Maps auftauchen und in den SERP’s, wenn jemand nach Ihrem Firmennamen sucht. Wenn der Bestätigungsprozess abgeschlossen ist, können Internetnutzer, die Ihren Namen bei Google suchen, rechts neben den Suchergebnissen einen Infografen entdecken: In dem Kasten erscheinen der Google-Maps-Ausschnitt, Ihre Kontaktinformationen und die Möglichkeit für Besucher und Kunden eine Bewertung abzugeben. Der Bestätigungsprozess wird von Google per Telefon oder per Postkarte angeboten. Es dauert in der Regel ein bis zwei Wochen bis Sie die Postkarte mit dem 5-stelligen Zahlencode erhalten. Wenn Sie mit ihm Ihre Unternehmensseite besuchen, können Sie ihn dort eintippen – fertig.

Machen Sie Ihre Homepage für Suchmaschinen sichtbar

Sie sollten nicht nur darauf achten, dass alle Angaben, die Sie auf Ihrer Unternehmensseite machen, korrekt sind und mit den Angaben auf Ihrer Homepage übereinstimmen. Sie sollten außerdem alle diese Angaben auf Ihrer Homepage so eingerichtet haben, dass Sie von Suchmaschinen gecrawlt werden können. Hinterlegen Sie also Adresse, Impressum, Telefonnummer und andere Informationen nicht als Grafik sondern als Text. Und natürlich: Setzen Sie keine Seiten, die diese Informationen enthalten auf “Noindex”.

Profil: Zu 100% komplett!

Tragen Sie so viele Informationen in Ihre Seite ein wie es geht. wenn möglich sollte Ihre Unternehmesseite zu 100 Prozent vollständig sein.

Fotos und Beiträge: Werden Sie persönlich und das am besten oft

Nutzen Sie weidlich die Möglichkeit, Fotos und Beiträge zu posten. Sie sollten optimalerweise Fotos benutzen, die von einem Profi gemacht worden sind und die nicht zu klein sind. So dass sie, wenn sie angeklickt werden, in voller Größe und Schönheit erscheinen und nicht etwa pixelig aussehen. Natürlich muss das Hintergrundbild ganz oben besonders anziehend wirken. Empfehlenswert sind Bilder, die zusätzlich mit einer interessanten Typo versehen sind.

Sie sollten so oft es geht auf Ihrer Unternehmensseite Beiträge posten. Eine Faustregel besagt, dass wenigstens einmal die Woche ein neuer Beitrag erscheinen sollte. Sie sollten sowohl mit Fotos als auch mit Ihren den Besuchern Ihrer Seite persönliche Einsichten in Ihr Unternehmen bieten. Sie werden unglaublich sympathisch, wenn Sie mal Ihren Bürohund vorstellen oder von einem kleinen Missgeschick im Firmenalltag berichten…

Fahrt aufnehmen

Fahrt aufnehmen

Duplikate und Unternehmensseiten, die andere erstellt haben

Wenn Sie einen Unternehmensseite bei Google finden, die Ihr Unternehmen präsentiert, aber die Sie nicht angelegt haben, auf die Sie also auch keinen Zugriff haben, können Sie bei Google beantragen, dass die Inhaberschaft der Seite auf Sie übertragen wird.

Sie sollten recherchieren, ob es neben Ihrer eigenen Seite noch mehr Unternehmensseiten bei Google gibt, die auf Ihre Firma verweisen. Beantragen Sie bei Google die jeweilige Inhaberschaft oder kontaktieren Sie den derzeitigen Besitzer der Seite. Sie sollten sich bemühen, Duplikate Ihrer Unternehmensseite zu eliminieren. So bald Sie die Inhaberschaft einer Seite haben, können Sie sie löschen. Dazu gehen Sie einfach auf “Einstellungen”, scrollen ganz nach unten und wählen den Punkt aus “Seite löschen”.

Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte sind ein wichtiges soziales Signal, das bei Besuchern Ihrer Seite für Vertrauen sorgt. Jedes Unternehmen sollte mindestens zehn Erfahrungsberichte mit vier oder mehr Sterne aufweisen. Die Anzahl der Erfahrungsberichte hängt auf jeden Fall stark davon ab, welches Unternehmen sich präsentiert. Restaurants weisen normalerweise mehr als zehn Erfahrungsberichte auf, Rechtsanwälte naturgemäß weniger. Bitten Sie doch einfach zufriedene Kunden darum, einen Erfahrungsbericht über Sie zu schreiben!

Richten Sie eine lokale Landingpage ein

Richten Sie sich auf Ihrer Homepage eine Unterseite ein, die auf Ihre Region verweist oder richten Sie für verschiedene Regionen gleich mehrere Unterseiten ein. Die URL’s könnten etwa so aussehen:

  • http://www.Unternehmen.de/Regionen/Berlin
  • http://www.Unternehmen.de/Regionen/Frankfurt

Noch besser sind die URL’s vermutlich, wenn der Zwischenabschnitt “Regionen” entfernt ist.

Adresse im Footer

Wenn Ihr Unternehmen nur einen Firmensitz hat, dann ist die Sache mit der Adresse im Footer der Homepage ganz klar: Die Adresse kann gut und gerne auf jeder Unterseite im Footer erscheinen. Wenn Sie jedoch mehrere Dependancen haben, sollten Sie nicht auf Ihren Unterseiten überall verschiedene Adressen angeben. Das “verwirrt” Google und verschlechtert Ihr lokales Ranking. In diesem Fall sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie nicht lieber mehrere Unternehmensseiten bei Google einrichten wollen und dort die verschiedenen Lokalitäten mit verschiedenen Landingpages verknüpfen.

Schlussbemerkung

Die Perfektionierung Ihrer Unternehmensseite bei Google und die Optimierung Ihrer Homepage selbst sind wichtige Schritte, um in den lokalen Suchergebnissen gut zu ranken. Andere soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und YouTube können und sollten genauso en detail bearbeitet und verbessert werden. Es gelten in etwa dieselben Richtlinien wie hier für Google beschrieben. Das ist Ihnen alles zu viel? Macht nichts! Dafür gibt es ja die SEO Agentur!

P.S. Kleine Anregungen zum Weiter-Optimieren und Nachforschen: Schauen Sie doch mal, wie es mit einem Eintrag bei Apple Maps aussieht oder ob Sie nicht Ihre GPS-Daten auf Ihrer Homepage als KML-Datei mit einem GEO Map Site Generator hinterlegen können…

*Was sind SERP’s? Erfahren Sie im Artikel “Abkürzung SEO”.

Linus Block

Regionale Suchmaschinenoptimierung: Angekommen!

Regionale Suchmaschinenoptimierung: Angekommen! (Foto von Drumguy8800)